Katharina Wyss

Katharina Wyss

Bildungsaktivistin
Founder

katharina.wyss@lea.education

Katharina Wyss

Wie sieht die Schule der Zukunft aus? Seit ihrem ersten Workshop auf der Karmakonsum Konferenz 2010 treibt sie diese Frage an. Parallel gründet sie die Goldboerse – Netzwerk für nachhaltiges und soziales Engagement. Events zur Begegnung, Vertiefung, Transformation und Ermutigung in Berlin folgen. Eine überregionale Community mit Partner:innen und Förder:innen im deutschsprachigen Raum entsteht.

Als Kommunikationsdesignerin setzt sie sich viele Jahre für ihre Herzensthemen Bildung, Gesundheit und Nachhaltigkeit ein. Mit den Fair Camps (später Fair Bee Camps) baut sie dafür eine Bühne gemeinsam mit Teams.

Meilenstein Afrika: Als Projektkoordinatorin des landesweiten Kunstprojektes LAND MATTERS IN ART in Namibia wirkt sie intensiv mit der GIZ – Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit, im Auftrag der dt. Bundesregierung. Die daraus entstandenen sozial-politischen Ausstellungen & Katalog bewirken in Windhoek eine hohe Aufmerksamkeit. Thema sind die Landreform, Umwelt & Ressourcen sowie soziale und kulturelle Aspekte in der ehemaligen deutschen Kolonie, wozu Künstler:innen eingeladen sind, sich zu präsentieren und zu positionieren. Ein Teil der Kunstwerke wird später in Berlin ausgestellt. Die Kunsthalle Würth übernimmt Einzelwerke. 

In Namibia entsteht ein enger Kontakt zu Waldorfschulen. Ein Ergebnis davon ist die Wanderausstellung „Im Mittelpunkt der Mensch – 150 Jahre Rudolf Steiner“. Stationen: Namibia, Südafrika, Deutschland und der Schweiz.

Für das interkulturelle Projekt HIT THE BEAT – In Rhythm we meet begleitet sie die PR sieben Jahre. Jugendliche entfalten sich hier über Musik, Tanz und kreative Workshops sowie »on stage«. Im ubuntu child Namibia e.V. fördert sie das Vorhaben, dass ein Montessori-Kinderhaus entsteht. 

Ihre Expertise in Öffentlichkeitsarbeit und PR führt sie zur LernKulturZeit-Akademie. Daraus entsteht die intensive Zusammenarbeit mit intus3 im Stiftungsverbund von Helga Breuninger und Wilfried Schley. Im intus3-Salon laden Helga & Katharina als Saloniéres inspirierende Gäste aus der Bildungswelt ein.

Das Beziehungslernen führt sie direkt zur Achtsamkeit. Als MeTAzeit-Dozentin begleitet sie Kollegien und Schulleitungen, damit Achtsamkeit als Haltung, Meditation und Bewegung Teil der Schulkultur werden. Schulentwicklung findet in Kooperation mit education Y und dem Projekt #wgs »Wir gestalten Schule« statt.

Aus der Teamarbeit am Praxisbuch „Führen mit Präsenz und Empathie“ ist eine gemeinsame Dynamik und Vision mit Wilfried Schley und Michael Schratz entstanden. Mit ihrem Erfahrungsschatz und den tieferen Erkenntnissen, was jetzt gebraucht wird, leitet sie federführend den Aufbau der LEA 2.0 – als Akademie, Netzwerk & Movement