Wohin geht die Reise?

Schule braucht Zukunft!

Schule im Wandel, Öffnung des Unterrichts, Menschen in Bewegung: Krisenstimmung oder Aufbruch in neue Welten? Das Streben nach Autonomie, Kooperation und Initiative kennzeichnet die heranwachsenden Generationen. Vernetzung ist gefragt ­– von der starren Organisation zum lebendigen Organismus, und Leadership als Herzschlag. Die Digitalisierung erweitert den Raum für neue Resonanzerfahrungen. Es brauch Mut und Entschiedenheit, uns aus den eingefahrenen Strukturen und überkommenen Haltungen zu lösen.

Erst wenn wir Gewohntes verlassen, kann Neues entstehen.

Die gegenwärtige gesellschaftliche Transformation erfordert eine zukunftsoffene Haltung und ein innovatives Verhalten. C.O. Scharmer, Begründer der Theorie U, ortet eine Bewegung von Menschen im Entstehen, welche die drei großen Krisen unserer Zeit überwindet: die ökologische, die soziale und die spirituelle Kluft. Mit der LEA stärken wir ein soziales Feld, das der schulischen Innovation Raum und Gestalt gibt. Als kreative Akademie und lebendiges Coaching-Netzwerk eröffnet sie Innovationsräume zum Lernen und zur professionellen Entfaltung.

„Es braucht ein ganzes Dorf …“

Als professionelle Lerngemeinschaft lebt die LEA aus dem Zusammenspiel der vielen Hände, Köpfe und Talente. Darin stärken und inspirieren sich Führungspersonen, Entwicklungsteams und Gestalter:innen von Schulen und Universitäten. Gemeinsam nehmen wir den Wandel wahr und gestalten die Zukunft – Visionen weisen den Weg. Dazu ist kreative Arbeit in Teams gefragt! Zukunftswerkstätten bilden in der LEA den Nährboden für Innovation, vielseitig einsetzbare Werkzeuge unterstützen bei der schöpferischen Gestaltung.

Wie kommt das Neue ins System?

Über die letzten Jahrzehnte haben Wilfried Schley und Michael Schratz mit ihrem Team aus Wissenschaft, Politik und Praxis mit der LEA ein international viel beachtetes System zur Professionalisierung von Führungspersonen geschaffen. Die Achtsamkeit für das Wesentliche und der Blick auf das Ganze ist der Schlüssel. Dabei wirkt das Kollegiale Teamcoaching (KTC), entwickelt von Wilfried und Vera Schley, als Resonanzraum und Zugang zur Quelle und persönlichen Entfaltung.

Das KTC ist ein systemisches Konzept zur Gestaltung professioneller Lerngemeinschaften. Fünf Teilnehmende Führungskräfte bilden situativ ein KTC-Team. Unsere Idee ist es, Kollegiale Teamcoachings digital entstehen zu lassen.

Wohin geht die Reise? Schule hat Zukunft, aber welche? Die LEA bietet Raum und Zeit, gemeinsam die Weichen zu stellen. Gehen Sie mit uns!